#1

Apokalypsespiel "Kampf um Barlekas"

in Geschichten und Spielberichte 30.01.2014 22:30
von Nagash • Ordensmeister | 2.171 Beiträge

Im Jahr 945.M41 ereignete sich folgender Kampf gegen die Schwarmflotte Lykaras.

Nordöstlich des Segmentum Obscurus in der nähe des Planeten Naogeddon liegt der Erdähnliche Planet Barlekas. Dieser Planet ist zu gleichen Teilen ein Makropol-Instustrie und Bergbauplanet.
Berichte über eine Schwarmflotte welche den Makropolplaneten Lykar angriff und absorbiert hatte,ließen Vorbereitungen zur Verteidigung von Barlekas in Kraft treten. Solange die Kommunikation noch nicht gestört war, bat man um Unterstützung der Adeptus Astartes und der Imperialen Armee,welche auch beantwortet wurden. Es hieß nur das Unterstüzung auf dem Weg sei, aber nicht in welcher Größe und genau diese Größe überraschte sogar den Gouverneur des Planeten und seinen Beraterstab bei der Ankunft der Black Templar und des Admech.
Der Planet selber besitzt nur 5 Infanterie Kompanien und 2 Panzerkompanien der Imperialen Armee welche vorallem zum schutz der Hauptmakropole bereit stand. Die einzigsten Admechtruppen bestanden nur aus Servitoren zum Bau der Industrieanlagen und der Instandsetzung selbiger und den Panzern. Die Black Templar welche geschickt worden waren ,wurden von Grossmarschall Hellbrecht persöhnlich angeführt und selbige hatten eine enorme Größe für einen Keuzzug. Das Admech welches mitgeschickt wurde,bestand aus viel mehreren Infanteriekompanien welche teilweise mechanisiert werden konnten und 10 Panzerkompanien.
Hellbrecht übernahm die Planung und Ausführung der Verteidigung des Planeten. Sie hatten noch ca 1 Woche Zeit bevor die Tyraniden ankommen würden. In dieser Zeit wurde die Hauptmakropole mit verstärkten Mauern versehen und unzählige Minen wurden rund um die Stadt ausgelegt. Sobald der äusserste Ring fällt besitzt die Makropole nur noch eine einzige gut zu verteidigende Position und sollte diese in die Hände der Tyraniden geraten,ist die Stadt verloren und die einzigste Möglichkeit die dann noch bestehen würde ,wäre die Evakuierung sämtlicher noch lebender Personen die sich in der Makropole noch aufhalten.
Diese letzte Position besotzt einen kleinen Hafen und kann gut verteidigt werden. Ein kleines Schlachtschiff welches sich in Reperatur befindet kann zur Bekämpfung dienlich sein. Hellbrecht ordnet an ,die Hafenpromenade zu befestigen und die Gebäudekoplexe welche sich direkt vor der Promenade befinden mit Sprengstoff zu versehen welche gezündet werden sobald die Verteidiger sich zum Hafen zurückfallen lassen haben um so den Tyraniden nur zerstörte Gebäude zu überlassen in denen sie weniger Deckung haben.
Während Hellbrecht die Verteidigung organisierte traf eine Kompanie der Dark Angels auf dem Planeten ein welche den Hilferuf warnahmen und auf eigene Faust herbeikamen,bereit die Tyranidenbedrohung aufzuhalten. Die Dark Angels wurden mit offenen Armen empfangen und bekamen den Auftrag den Tyranidenschwarm vor der Makropole in einem Tal ,welches einem Trichter ähnelte welcher direkt zur Stadt führte in einen Kampf zu verwickeln und dort schon aufzuhalten versuchen sollten. Die Xenos würden dieses Tal auf jedenfall für sich beanspruchen wollen,denn dieses Tal ist der größte Vegetative Fleck Boden außerhalb der Stadt in nahster Umgebung. Zwischen dem Tal und der Makropole ist aber ein riesiges Sück Land in dem die Tyraniden einen weiteren Teil ihrer Kriegerorganismen absetzen können,um diese wird sich hauptsächlich die Artillerie kümmern und alles was überlebt wird hoffentlich am Stadtrand von Bolter-Laser und Flammenwaffen niedergemacht.
Die Black Templar und das Admech verteidigen die Makropole und die Planeteneigenen Imperialen Truppen werden in den Industrieanlagen ausserhalb der Stadt stationiert.

Der Schatten im Warp verhindert sämtliche weitere Kommunikation zu anderen Planeten und Flotten,der Schwarm ist angekommmen. Die im All stationierten Schiffe der Verteidiger kämpfen verbissen gegen die Tyraniden an und richten soviel Schaden wie nur irgendwie möglich an. Dann kam der Zeitpunkt an dem sich der Rest der Flotte auf die andere Planetenseite zurückziehen musste wodurch die Tyraniden abgesehn von den Orbitallasern und anderen Abwehrwaffen ungehindert auf dem Planeten landen konnten. In dem Zeitpunkt der Landung erschienen wie aus dem Nichts Eldar eines unbekannten Weltenschiffs an der Seite der Dark Angels,bereit den Menschen zur Seite zu stehen. Niemand wusste welche absichten die Eldar hatten weswegen sie aufeinmal da waren,aber in diesem Augenblick war zumindest eiens sicher,sie halfen die Tyraniden zu besiegen.
Wie es vorhergesagt wurde landete eine unglaublich große Streitmacht der Tyraniden in der nähe des Tals und griff das Bündniss aus Dark Angels und Eldar an. Im Niemandsland kam eine noch größere Streitmacht an welche unzählige Kriegerorganismen einfach richtung Makropole schickte um die Artillerie auszuschalten,welche letzlich durch Morgone und Trygone überrannt wurden. Die Tyraniden rückten weiter auf den gut verteidigten Hafen zu,währendessen wurden die Gebäudekomplexe gesprengt wodurch weitere Zeit erkauft wurde. Der Kampf um die Makropole begann. Der Industriekomplex wurde unglaublich schnell überrannt und die überlebenden 2 Kompanien mussten regelrecht einen Häuserkampf führen.


Spielbericht folgt


Killcounter Commodore :

Krüger
Druid WIlder
nach oben springen

#2

RE: Apokalypsespiel "Kampf um Barlekas"

in Geschichten und Spielberichte 02.02.2014 10:28
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.712 Beiträge

Der Kampf um das Tal.

Die Verteidiger der Eldar und Dark Angels formierten sich am Ausgang des Tales, um die vorrückende Tyranidenarmee zu empfangen. Sie ließen die Xenokäfer nah heran, um sie dann ihrem massiven Abwehrfeuer, unter anderem dem eines Kuarnor Jagdtitanen der Eldar auszusetzen, denen diese Kreaturen nicht viel entgegen zu setzen hatten. Als aber eine weitere Abteilung der Tyraniden durch Landungssporen inmitten der Abwehrstellungen landete oder aus dem Boden hervorkroch, geriet die Verteidigung erstmals ins Wanken. Viele Einheiten (besonders der Dark Angels) wurden in Nahkämpfe verwickelt und so gebunden, sodass im darauf folgenden Gegenschlag der Tyraniden fast die gesamten Panzereinheiten der Dark Angels vernichtet wurden, obwohl die Feuerwaffen der ausserirdischen Kreaturen den Verteidigern wenig Verluste zufügten. Hinzu kam, dass ein zwischenzeitlicher katastrophaler Sturm den Käfern acht mal mehr Opfer forderte, als den verteidigenden Eldar und Menschen. So kämpften die Humanoiden tapfer gegen den Feind, was größeren Schaden verhinderte. Als aber die Verluste der Dark Angels zu groß wurden und ihr Kriegsherr im Nahkampf gegen den Schwarmherrscher der Käferkreaturen fiel, zog sich der Rest des Space Marine Orden der Dark Angels urplötzlich zurück und sorgten so wiedermal für eine Bestätigung ihrer Unzuverlässigkeit. Die Eldar, nunmehr allein gelassen, dünnten die Angreifer mit ihren überlegenen Waffensystemen weiter aus, wobei sich der Eldartitan als absolut überlegen herausstellte. Eine Xenokreatur nach der anderen brach im imensen Eldarfeuer zusammen und abschließend sorgte ein katastrophaler Atmosphärenbrand für die Vernichtung der Tyranidengefahr, was allerdings auch sämtliche Eldarinfanterie auslöschte. Zum Schluß standen dem sehr leicht beschädigten Eldartitan, dem verwundeten Avatar und wenigen Eldarpanzern nur noch 2 stark verwundete, ziellos umherwankende Tyranidenkreaturen gegenüber, sodass die Eldar das Tal mit ihrem Titan klar kontrollierten. Dieser Angriff der Käfer war abgewehrt worden.

nach oben springen

#3

RE: Apokalypsespiel "Kampf um Barlekas"

in Geschichten und Spielberichte 16.04.2014 16:33
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.712 Beiträge

Kriegen wir hier eigentlich noch was vom Kampf Michi gegen Johann zu lesen???

nach oben springen

#4

RE: Apokalypsespiel "Kampf um Barlekas"

in Geschichten und Spielberichte 16.04.2014 19:45
von Nagash • Ordensmeister | 2.171 Beiträge

Ja kommt noch^^,bin bisher noch nicht motiviert genug gewesen was zu schreiben^^.


Killcounter Commodore :

Krüger
Druid WIlder
nach oben springen

#5

RE: Apokalypsespiel "Kampf um Barlekas"

in Geschichten und Spielberichte 25.01.2017 16:08
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.712 Beiträge

Ich glaube, dies Thema könnte gelöscht werden, oder?

nach oben springen

#6

RE: Apokalypsespiel "Kampf um Barlekas"

in Geschichten und Spielberichte 25.01.2017 17:51
von Nagash • Ordensmeister | 2.171 Beiträge

jop kann es^^ ,hatte damals echt vergessen was zu schreiben^^


Killcounter Commodore :

Krüger
Druid WIlder
nach oben springen


Shoutbox

Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Hydrias, Nagash

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Maximilian_C.
Forum Statistiken
Das Forum hat 256 Themen und 5567 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Der Neue, Hydrias, Nagash, Rypper