#1

Quick and Dirty 6 - Macu und Wulfi auf Reise

in Turnier Spielberichte/Erlebnisse 03.02.2014 19:00
von macu • Terminator | 687 Beiträge

So, hier mal wie versprochen ein kurzer Bericht zum Turnier gestern. Er wird nicht zu genau, habe ja nicht mitgeschrieben etc.

Los gings püntklich um halb sieben morgens. Nach den ersten Kilometern hab ich mich dann noch geärgert, das Auto und nicht den Schlitten genommen zu haben, aber zum Glück scheint es dann doch ein Mitarbeiter des Winterdienstes in Verden geschafft zu haben, das Bett zu verlassen und wenigstens die Bundesstraße zu streuen. So kam ich dann pünktlich zu Wulfi und dann gings auch relativ schmerzfrei nach Bremerhaven, wo wir dann glatt die ersten waren. Also mit aufgebaut und gewartet, dass es los geht.

Spiel 1 ging dann gegen Torben mit Skorne, eine Liste mit viel Infanterie und eine mit etwas weniger. Mir war klar, dass die Infanterie-Liste kommt, also gings mit eMorvahna los, auch wenn ich eigentlich lieber Baldur gespielt hätte. Szenario war Chemical Reaction. Er darf anfangen und ich such mir die falsche Seite aus. Auf seiner Seite gab es dann ein Haus, was zusammen mit einer Mauer gleich mal einen schönen Flaschenhals gebildet hat und er sich locker hinter dem Haus verstecken konnte, um mich dann aus dem Szenario zu putzen. Ich hätte da lieber gestanden.
Los gings dann, indem wir beide nach vorn rannten, ich dabei die Skinwalker schön auffächerte, sodass er sich durch drei Reihen Reach-Modelle kämpfen musste. Auf der anderen Flanke wollten die Bloodweaver so sterben, dass der Greif dann mit einem Trampelangriff so viel wie möglich zerstören könnte. Er fängt dann an mit einem Cyclop auf meinen Skinwalkern rum zu schießen und macht ein bisschen Schaden, damit ich dann auch die +2 GSW bekomme. So schaffe ich es, mit den ersten beiden Skinwalkern in seine Swordsmen (?) zu krachen und gleich mal drei zu fressen. Auf der anderen Seite machen die Bloodweaver gleich mal drei Leute der Berserker-Einheit weg und stehen fett im Szenario. Mittig kam mir dann aber eine Schildwall-Einheit mit +2PNZ entgegen, die ich aber erstmal ignorierte. Meine Beasts blieben alle eher im Hintergrund, aber immer in Bereitschaft, um von den Steinen ins Geschehen gebracht zu werden. Er geht mit Zaal auch immer weiter in Richtung Bloodweavern, bleibt aber immer sicher stehen. Wenn er sich nun einmal falsch hinstellen würde, könnte der Stalker den Sack zu machen...
Die Skinwalker nehmen währenddessen etwas Schaden, einer stirbt auch, sodass die Charge-Linien wieder frei sind. Auf der anderen Seite beginnt er mit den Berserkern sich selbst zu töten. Für jeden toten Bloodweaver gehen zwei seiner Leute. Trotzdem bleiben mir nur noch drei, die dann auch relativ fix gefressen werden. Während ich versuche, den Stalker und die Steine so zu platzieren, dass ich Zaal in der nächsten Runde bekomme, sterben noch ein oder zwei Wölfe, machen aber auch ausreichend Schaden. In der Mitte tummeln sich die Schildwall-Typen mit dem Stalker und einem Skinwalker, werden aber von diesen und dem Greifen größtenteils gefressen. Hier hacke ich auf der 20er Panzerung herum, während Morvahna sich daneben über 3 Fury und Purification auf der Spelllist freut...Im Endeffekt gehen alle, aber es gelingt zweien, einen Stein zu töten und somit meinen Caster-Kill vereiteln. Morvahna muss dann ins Szenario kommen, da ich sonst darüber verliere. Also ins Szenario mit ihr, in dem es vor Gegnern nur so wimmelt, featen und mit dem Baum und dem Wilder eine Mauer vor ihr bauen, sodass kein Charge direkt ankommt. Mit drei Fury bleibt sie da dann stehen. Ich habe noch drei Minuten auf der Uhr, sehe aber, dass er noch viel knapper drann ist. Er geht also sehr gehetzt in seinen Zug, vergisst die Upkeeps und versucht mit allem, was er hat, Morvahna zu töten. Ich nehme so viel Schaden, wie möglich, transferiere und stehe mit einem HP da, während ihm die Zeit ausgeht. Somit gewinne ich unverdient über die Zeit.

Spiel zwei ging dann gegen Geliron mit Legion. Die Liste hatte zwei Einheiten Ogruns, nen Typhoon, Swordsmen und Saeryn als Lock. Er beschwert sich etwas, dass eMorvahna zugelassen ist, es wäre ja ein Anfänger-Turnier, bis DLM dann meint: "Ist okay, er ist Anfänger". Gut, dementsprechend ziehe ich wieder eMorvahna, weil alles andere nicht gegangen wäre. Szenario war mit Killbox. Er fängt an, ich wähle schon wieder die ungünstigere Seite. In Runde eins rennt er wie blöd nach vorn, steht fast in der Mitte des Tisches. Ich geh auch nach vorn, platziere mich aber dumm, sodass Morvahna in der Killbox bleibt. Seine Ogrun assaulten dann munter in meine Leute, sodass die Bloodweaver entweder tot oder verwickelt sind und dabei sehr zerstreut stehen, sodass auch der Greif nichts effektives anrichten kann. Zudem verlieren sie wie gewohnt die Mut und fliehen. Die Skinwalker verkraften es etwas besser, nur einer stirbt. Im Gegenzug tu ich ihm etwas weh, nehme eine kleine Ogrun-Einheit raus und ein paar Grunts der anderen, stehe aber unendlich blöd. Morvahna geht aus den 14", ist dann aber zu weit vorn. Er featet, seine Swordsmen chargen die Skinwalker und zerhacken einen nach dem anderen. Einem gelingt es durch das Feat an Morvahna zu kommen und drückt ihr die ersten 7 Schadenspunkte rein. Ein zweiter schafft es zum Glück nicht mehr. Aber da ist ja noch Typhoon. Er sprayt, trifft und tötet. So verliere ich Spiel zwei gegen den Sieger des Turniers.

Spiel drei geht gegen Khador. Er sieht wieder Morvahna und zieht Sorscha mit Wintergarde, Behemoth und Iron Fangs mit Kovnik. Ich hab aber keine Lust mehr auf die Alte und ziehe Baldur, auch weil ich dachte, mit der hohen Panzerung vielleicht etwas sicherer zu sein. Diesmal fange ich an und stehe auch auf der passenden Seite, auch wenn das Gelände generell mies war auf der Platte. Schrimps gehen auf der linken Seite, mittig die Druiden um Behemoth evtl. zu bekommen und Sorschas Zauber zu blockieren. Rechts davon kam dann Baldur mit den Beasts und der Blackclad. Den Druiden gegenüber kommen die Winter Guards, auf der rechten Seite kommen die Iron Fangs. Die Wintergarde und der Behemoth machen kurzen Prozess mit den Druiden, ohne dass die Schrimps Schaden an ihnen machen können. Ich überstehe den Charge der Iron Fangs einigermaßen, auch wenn dem Guardian der Geist verloren geht. Anschließend trampel ich über die halbe Einheit, treffe aber nicht sonderlich gut, sodass ich zu viele Ressourcen aufwenden muss, um die Leute zu killen, die Baldur gefährlich werden können. Der Blackclad springt auf die andere Seite des Szenarios, um dort auszuhelfen, wenn die Schrimps gehen. Die restlichen Ironfangs versuchen dann Megalith zu töten, schaffen es aber nicht. Er verliert aber auch seinen Geist. Megalith schafft es dadurch nicht, sich frei zu kämpfen, auch weil ich mich mit den Wutpunkten vertue. Während der Guardian versucht, Behemoth kaputt zu schlagen, charged Baldur in den Pulk von Iron Fangs um Megalith und erledigt bis auf den Kovnik alle mit Ground Zero. Mit einer Erdspalte versuche ich diesen dann noch aus dem Szenario zu töten, treffe sogar, mache aber keinen Schaden. Sorscha macht dann das Ding zu, rusht ins Szenario, friert meine Leute ein und punktet zweimal. Also auch Spiel drei abgegeben, gegen den späteren zweiten.

Spiel vier ging dann endlich gegen Elfen, gespielt von Duki. Er schluckt etwas bei den Listen, ich nehme Baldur, einfach weil ich ihn mal gegen Elfen spielen wollte, aber auch weil er wahrscheinlich gegen Morvahna zieht. So passierts dann auch und ich stehe einer Rahn-Liste gegenüber, die von der hohen Panzerung etwas überfordert scheint. Wir spielen dazu auch noch Incursion, wo sogar die Flagge auf der ignorierten Seite verschwindet. Das Spiel konzentriert sich also auf die Mitte und die rechte Seite, wo ich auch aufgestellt hatte. Ich entscheide mich endlich für die richtige Seite, eine Mauer in der Mitte und eine rechts auf meiner Seite sind einfach zu gut. Rechts gehen dann die Schrimps hinter der Mauer in Stellung, von wo aus sie unter den Elfen wüten könnten. Die Druiden in der Mitte sterben jedoch viel zu schnell und ich plane meinen Zug falsch. Alles agiert so, dass es im Feat dann sicher steht, aber Baldur kämpft sich gut frei und mit der Mauer sieht es so aus, als ob ich eigentlich gut stehe. Wozu also featen? Um nicht, wie es dann geschieht, von Telekinese umgedreht zu werden und von den Battlemages durch die Gegend geschoben zu werden. Baldur geht also KD und stirbt. Durch Effekte, die einer eBaldur-Liste eigentlich unmöglich gefährlich werden können. Richtig dämlich verschenkt. Duki ist aber gut drauf und wir hatten viel Spass beim Spiel.

Bin nicht mehr davon ausgegangen, einen akzeptablen Platz zu bekommen, aber für den Trostpreis hätte es auch nicht gereicht. Gereicht hat es dann komischerweise doch noch für den 21 von 30 Rängen.

Auf der Rückfahrt ist dann plötzlich die Autobahn zu und wir kämpfen uns über Landstraßen von einem Arsch der Welt zum nächsten, nur durch das Navi geleitet, mit dem ich immer wieder Streit bekomme. So gehts dann komplett durch den Landkreis Rotenburg. Trotzdem kommen wir irgendwann zu Haus an und um viertel vor neun stell ich dann endlich mein Auto in der heimischen Garage ab.

nach oben springen

#2

RE: Quick and Dirty 6 - Macu und Wulfi auf Reise

in Turnier Spielberichte/Erlebnisse 03.02.2014 21:15
von Nagash • Ordensmeister | 2.147 Beiträge

Tja,da hast ja eggen Torben Schwein gehabt. Ist zwar nen Sieg aber richtig Egoaufbauend isses irgendwie nicht.

Joar,gegen Geliron durfte ich auch schonmal spielen,ist ein netter Kerl aber spielerisch ist er für uns zu gut. Und nimms ihm nicht übel mit dem meckern,der braucht das^^.

Hättest du das Spiel gegen Khador gewinnen können ? Kann das nicht so richtig rauslesen.

Tja,gegen Duki hast mal wieder nen dicken Bock geschossen. Bei sowas muss man einfach Featen Hauke^^,nicht einfach denken,och das klappt auch so,MACHEN ist die devise,hättest du wenn du gefeatet hättest gewonnen?


Killcounter Commodore :

Krüger
Druid WIlder
nach oben springen

#3

RE: Quick and Dirty 6 - Macu und Wulfi auf Reise

in Turnier Spielberichte/Erlebnisse 03.02.2014 21:24
von macu • Terminator | 687 Beiträge

Gegen Khador hab ich einfach verloren, Sorscha hat das einfach perfekt zu gemacht. Selbst wenn ich anders angefangen hätte, hätte sie mich wohl überrannt. Dafür haben mir die Leute gefehlt.
Bei Duki wäre es interessant gewesen, aber es wär ne Ressourcenschlacht geworden. Entweder hätte er den Schaden hinbringen können, oder ich hätte ihn nach und nach gefressen.

Insgesamt wars aber schon so, dass ich spielerisch permanent unterlegen war. Lag aber auch etwas an den Gegnern.

nach oben springen

#4

RE: Quick and Dirty 6 - Macu und Wulfi auf Reise

in Turnier Spielberichte/Erlebnisse 03.02.2014 21:29
von Nagash • Ordensmeister | 2.147 Beiträge

Ah okay,hauptsache du konntest unteranderem wieder was dazulernen.


Haben deine Listen ansonsten gut geklappt ? Bist zufrieden mit deinem derzeitigen Spielerkönnen?


Killcounter Commodore :

Krüger
Druid WIlder
nach oben springen

#5

RE: Quick and Dirty 6 - Macu und Wulfi auf Reise

in Turnier Spielberichte/Erlebnisse 03.02.2014 21:45
von macu • Terminator | 687 Beiträge

Die Listen waren okay, haben aber hier und da gehakt. Die Skinwalker sind mächtig, aber so diese Kombo aus Bloodweavern und dem Greifen hat sich nicht gelohnt. Das werd ich noch etwas testen.
In der Baldur-Liste sind die Druiden 9 tote Punkte, da suche ich mir ne Alternative, wahrscheinlich Bloodtracker.

Was ich so als Problem sehe ist die Tatsache, dass mir selten die passende Antwort auf Spielsituationen einfällt. Das muss besser werden.

nach oben springen

#6

RE: Quick and Dirty 6 - Macu und Wulfi auf Reise

in Turnier Spielberichte/Erlebnisse 03.02.2014 21:50
von Nagash • Ordensmeister | 2.147 Beiträge

Zitat
Was ich so als Problem sehe ist die Tatsache, dass mir selten die passende Antwort auf Spielsituationen einfällt. Das muss besser werden.



Da spielen wir einfach ein paar mehr Spiele und gut ist. Während der Spiele werde ich dich fragen was du in der jeweiligen Situation machen würdest und wenn du das dann gemacht hast,erzähl ich dir oder wer anders was du besser hättest machen sollen wenn du nicht schon das richtige getan hast^^. Einverstanden? Gleiches bitte auch bei mir machen^^. Also im Endeffekt wird nachgefragt wenn einer lange nachdenkt über den Spielzug. Könnte glaub ich hilfreich sein.


Killcounter Commodore :

Krüger
Druid WIlder
nach oben springen

#7

RE: Quick and Dirty 6 - Macu und Wulfi auf Reise

in Turnier Spielberichte/Erlebnisse 04.02.2014 17:38
von macu • Terminator | 687 Beiträge

Ja, ich denke, dass das eine gute Möglichkeit ist!

nach oben springen


Shoutbox

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Maximilian_C.
Forum Statistiken
Das Forum hat 255 Themen und 5545 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hydrias