#41

RE: Eddis erzählerische 40k Kampagne

in Geschichten und Spielberichte 31.12.2016 21:02
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.710 Beiträge

Unerwartetes Ereignis:
Die löchrige Blockade der Orks wurde durchbrochen und ein Inquisitor mit Gefolge und einigen Verstärkungstruppen ist gelandet.
Er nahm sich sofort der Oberin des Sororita-Ordens an und inhaftierte sie. Er brachte eine Canoness mit, die den Befehl der Sororita-Kompanie übernimmt, bis aus dem Orden der Grünen Lilie eine Nachfolgerin erwählt worden ist.

nach oben springen

#42

RE: Eddis erzählerische 40k Kampagne

in Geschichten und Spielberichte 17.01.2017 09:10
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.710 Beiträge

Ich gewähre der Garnison von Praxograd die Sonderregel: Aufgesessen aus der 4. Edition.
Einheiten der Garnison können auf imperiale Panzerfahrzeuge aufspringen, aufsitzen und so diese als Transportmöglichkeit nutzen, selbst dann, wenn der Panzer kein Transportfahrzeug ist. Sie können die Möglichkeit nutzen, während der Fahrt vom Panzer abzuspringen, dann ist allerdings für jedes Modell ein Test für gefährliches Gelände fällig. Bei einer 1 wird das Modell von den Ketten des Panzers erfasst und zerquetscht.
Wenn der Trupp abspringt, kann er sich danach nicht mehr bewegen, kann aber feuern oder rennen .
Diese Sonderregel gab es mal (ich glaube als Doktrin) für die Imps., ich meine sogar explizit für die Valhallaner.

Ich finde, dass die Regel der verzweifelten Lage der Verteidiger Rechnung trägt und den Hintergrund cooler gestaltet. Bin gespannt, welche Situationen sich daraus ergeben.

zuletzt bearbeitet 17.01.2017 09:15 | nach oben springen

#43

RE: Eddis erzählerische 40k Kampagne

in Geschichten und Spielberichte 18.03.2017 21:22
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.710 Beiträge

Und wieder hat sich Eddi was überlegt.
Wenn Mordekai das Kloster erobert und es betritt, wenn keine Sororitas mehr dort verteidigen, gilt das Leichentuch - Artefakt als erobert. Wenn dies geschieht, wird Mordekai sofort zum Dämonenprinzen erhoben und erhält 3 W6 Seuchenhüter für seine Armee. Diesen Wurf für die Seuchenhüteranzahl kann Mordekai wiederholen.
Steigende Rivalität.
Castor, einst Gefolgsmann von Mordekai und mittlerweile zum Dämonenprinzen aufgrund einer Laune Nurgles aufgestiegen (siehe Schlacht Nr. 78), will Mordekai nicht mehr bedingunglos gehorchen. Vor jedem Spielzug wird für Castor gewürfelt, ob er gehorcht. Bei einem Wurf von 3+ führt er Modekais Willen aus. Wird der Wurf verpatzt, geht Castor in Zufallsrichtung 12 Zoll vor und beschwört dabei eine Horde von W6 Chaoshunden aus dem Warp zu sich (ich finde, dass passt, da er ja einen großen Wolf darstellt). Trifft er dabei auf eine Einheit, egal welcher Zugehörigkeit, greift er sie an. Der Nahkampf ist nach der 1. Runde sofort beendet, das Kampfergebnis bleibt hierbei unbeachtet. Sollte Castor bei einer solchen Bewegung auf eine Horde Chaoskreaturen (Chaoshunde oder Chaosbruten) treffen, schließen sich diese Einheiten Castor als Gefolge an. Für jede Teilschlacht der Praxograder Belagerung verschlechtert sich der Wurf für Castors Gehorsam um 1 (bei der 2. Schlacht also auf 4+, bei der 3. auf 5+ usw.). Daraus folgt, dass Castor ab der 5. Teilschlacht nicht mehr gehorcht und eine eigene Fraktion bildet.
Ich bin selber begeistert von meiner Idee, dass ich mit Spannung auf die Schlachten hinfiebere. Mal sehen, wie sich diese Konfrontation entwickeln wird.

zuletzt bearbeitet 18.03.2017 21:25 | nach oben springen

#44

RE: Eddis erzählerische 40k Kampagne

in Geschichten und Spielberichte 19.03.2017 12:28
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.710 Beiträge

Hier ein Übersichtsplan der Stadt Praxograd.
Der Wohnbezirk rechts oben, hinter dem Fluss Praxosina, ist von den Orks besetzt und geplündert worden.
Der Plan zeigt die verschiedenen Sektoren der Stadt. Ein Sektor mit einer römischen Zahl ist ein einfaches Wohnviertel.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Stadtplan Praxograd Übersicht.JPG
zuletzt bearbeitet 19.03.2017 12:29 | nach oben springen

#45

RE: Eddis erzählerische 40k Kampagne

in Geschichten und Spielberichte 22.04.2017 18:40
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.710 Beiträge

Foto: Anfangssituation zu Beginn der Entscheidungsschlacht um Praxograd.

Für jeden Verband, jede Kampfgruppe und jedes Kontingent wird es eine Truppenliste geben.
Der Sieger eines Gefechts (ob strategisch, nach Missionszielen oder sonstwie) darf W6 Einheiten wieder auffüllen oder vernichtete Einheiten erneuern.
Je nach Situation darf der Verlierer W3 oder zumindest eine Einheit auffüllen oder wiederbeleben.
Die imperialen Verteidiger dürfen allerdings besondere vernichtete Einheiten nur durch Milizeinheiten erneuern. Dies zeigt ihre beschränkten Ressourcen.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Praxograd Beginnsituation.JPG
zuletzt bearbeitet 22.04.2017 18:40 | nach oben springen

#46

RE: Eddis erzählerische 40k Kampagne

in Geschichten und Spielberichte 02.07.2017 18:14
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.710 Beiträge

Die Entscheidungsschlacht um Praxograd beginnt.

Jede Phase der Entscheidungsschlacht umfasst einen Zeitraum von 30 Minuten (bei durchschnittlich 6 Spielzügen wären das 5 Minuten pro Spielzug, was das kurze Feuergefecht darstellt). Dies verdeutlicht auch, dass man keinen Verband innerhalb dieser Zeit von einen Bezirk in den nächsten verlegen kann.
Vor jeder Phase der Schlacht wird vorab der Luftkampf zwischen den Fliegern abgehandelt. Flieger, welche Bodenziele mit ihren Bordwaffen angreifen, tun dies in den jeweiligen Spielzügen der Schlacht des jeweiligen Abschnitts. Da diese die Bodentruppen unterstützen, wird ihr tun in der Kurvenkampfphase abgewickelt. Der jeweilige Luftkampf findet hoch am Himmel über der Stadt statt. tattattattattattattattattatta...

Folgende Luftkämpfe vor der ersten Schlachtphase/-runde fanden statt:

Der zum Marauder-Bomber umgebaute Frachterflieger taucht im Norden über dem Industriegebiet auf und wirft zwei Hellstorm-Bomben über den Verband vom Großen Motza ab. Danach attackiert ihn einer der beiden Orkbomba und dieser heftet sich an sein Heck bis zum 3. Zug. In den Kämpfen um Bezirk V lässt der Marauder die letzte Hellstorm-Bombe auf die Bad Moons ab, wehrt den Orkbomba ab und wendet sich Richtung Bezirk VI. Ein Bad Moon Dakka-Jet attackiert den Marauder von der Seite und bleibt ihm auch über dem VI. Bezirk auf den Fersen. Der angeschlagene Orkbomba wirft eine Brandbombe im 4. Zug auf die Highlander und fliegt über die Bezirke IV und III hinüber zum Palastgarten. Der Marauder fliegt weiter Richtung Bezirk VIII, wo er eine Bombenladung auf die Death Skullz abwirft, um dann Richtung Bezirk X abzudrehen. Dadurch gelang es ihm, den Bad Moon Dakka-Jet abzuschütteln, welcher im 6. Zug einen Unterstützungsangriff auf die Garnison A im VIII. Bezirk unternimmt.

Trevor Bartholomews Thunderbolt startet seinen Angriff auf den Kamikaze-Blitza-Bommer der Goffs über Bezirk IX, was diesen aber nicht daran hindert, eine Bumm-Bombe auf den Ritter von Hawkshroud zu werfen. Der begleitende Ork-Bomba der Goffs greift daraufhin Trevor frontal an. Trevor dreht ab und fliegt Richtung des freien Geländes hinter Bezirk XII. Der Ork-Bomba nimmt die Verfolgung auf, kommt aber nur bis über den Bezirk XII. Der Thunderbolt wendet sich in Richtung des XII. Bezirks und nimmt den Ork-Bomba aufs Korn. Der Ork-Bomba erwidert erfolglos das Feuer und weicht angeschlagen Richtung Bezirk XI aus. Trevor lässt sich nicht abhängen und schiesst den Ork-Bomba über dem Bezirk XI vom Himmel, der im 4. Zug auf den Bezirk XI stürzen wird. Trevor setzt danach seinen Flug Richtung Kaserne fort und beendet seine 1. Phase über der Kaserne.

Ergebnisse: Ein abgeschossener Ork-Bomba der Goffs. Der Kamikaze-Blitza-Bommer erhielt sechs LP-Verluste und ist somit angeschlagen.
Der Goff-Ork-Bomba über dem Palastgarten hat sieben LP-Verluste erlitten. Der Bad Moon Dakka-Jet über dem Bezirk VIII hat zwei LP-Verluste erlitten.
Trevor ist voll einsatzfähig. Der Marauder-Lastenbomber hat acht Schadenspunkte erlitten, alle Hellstorm-Bomben und eine schwere Bombenladung wurden abgeworfen. Somit stehen ihm noch fünf schwere Bombenladungen zur Verfügung, um die PVS-Truppen zu unterstützen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zu Anfang sehr aufwändige Handhabung. Komme wohl nicht darum herum, Einheitendatasheets zu kopieren, um nicht ständig in den Büchern blättern zu müssen.

nach oben springen

#47

RE: Eddis erzählerische 40k Kampagne

in Geschichten und Spielberichte 29.08.2017 17:45
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.710 Beiträge

Runde I - 5 Stunden nach Sonnenaufgang - 8.00 bis 8.30 Praxograder Zeit - Schlacht 1 - Angriff auf Bezirk V
(Rd I/# 1).

Die Bad Moons sprengten mehrere Breschen in die Stadtmauer und strömten durch die Lücken. Trotz hartem Abwehrfeuers wurden die Highlander bedrängt. Obwohl die Highlander mehrmals zum Gegenangriff übergingen und den Orks herbe Verluste beibrachten, war der Druck des Feindes am Ende zu groß und sie mussten, trotz der flammenden Rede von Hugh the Duke, zurückweichen und nach knapp 20 Minuten den fluchtartigen Rückzug antreten. Besonders als der Big Mek Stompa der Orks den Befehlsbunker vom Duke zerstörte, war das Primärziel der Orks erreicht. Hugh traute sich nicht, die Gelegenheit eines Zweikampfes mit dem Whaagboss zu ergreifen und durch dessen Tod den sofortigen Sieg in diesem Bezirk zu erringen. So blieb nur der Rückzug in den Bezirk IV. Die Orks besetzen somit Bezirk V. Die Verluste werden durch zwei Milizeinheiten ungenügend ersetzt.
Die Orks übernehmen Bezirk V. Für den Sieg durften sie sich fünf Einheiten zur Regeneration aussuchen ( Drei Mobs werden erneuert sowie der Battlewagon und der Gorkanaut repariert.)
(Siegpunkte Orks 14 - PVS 5)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Round I Schlacht 1.JPG
zuletzt bearbeitet 29.08.2017 17:53 | nach oben springen

#48

RE: Eddis erzählerische 40k Kampagne

in Geschichten und Spielberichte 29.08.2017 17:50
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.710 Beiträge

Runde 1 - 8.00 bis 8.30 Praxograder Zeit, Schlacht 2 - Angriff auf Bezirk VI
(Rd. 1/# 2).

Der befehlende Kommissar musste einsehen, dass er mit den wenigen Milizionären, die ihm zur Verfügung standen, die Orks unmöglich aufhalten konnte. Da die Skitarii nicht bis 8.00 in seinen Bezirk eingetroffen waren, entschloss sich der Kommissar, den Bezirk kampflos zu räumen und in den Bezirk VII auszuweichen. Er schließt sich somit dem Skitarii-Kontingent im Bezirk VII an. Die Orks besetzen somit Bezirk VI.

zuletzt bearbeitet 24.09.2017 18:53 | nach oben springen

#49

RE: Eddis erzählerische 40k Kampagne

in Geschichten und Spielberichte 01.09.2017 16:54
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.710 Beiträge

Round 1 - Schlacht 3 - 8.00 bis 8.30 Praxograder Zeit - Angriff auf Bezirk VIII
(Rd 1/# 3)

Die Death Skullz brachen durch die Mauerbreschen und fegten den Widerstand des Garnisonsbattaillons A hinweg. Der Höllenhund und ein Leman Russ konnten sich zurückziehen. Ein angeschlagener Trupp, der die Bastion hielt, setzte sich durch einen Fluchttunnel ab. Die restlichen Truppen wurden vernichtet. Immerhin gelang es einem Miliztrupp durch eine grandiose Schussphase, den (bereits angeschlagenen) Meka Dread der Skullz auszuschalten (Bild 2). Ein Kampfpanzer der Orks ging durch Fehlfunktion der Zappwaffe selber in Flammen auf. Beide Anführer strebten nach Ruhm, doch für den PVS-Offizier sollte dies Streben tödlich enden. Sieg für die Orks, die nunmehr auch Bezirk VIII besetzt halten.
Siegpunkte: Orks 78 - PVS 50.
Die Orks als Sieger konnten fünf Einheiten ersetzen ( Meka Dread und ein Buggy wurden wiedergeholt, drei Orkmobs werden wieder aufgefüllt). Für die imperialen Kräfte reichten die Reserven grade aus, die beiden überlebenden Panzer zu reparieren. Somit ist das Garnisonsbattaillon A zerschlagen. Überlebende übernimmt General Stein.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Round 1 Schlacht 3.JPG
Round 1 Schlacht 3a.JPG
nach oben springen

#50

RE: Eddis erzählerische 40k Kampagne

in Geschichten und Spielberichte 03.09.2017 20:22
von Sir-Eddi-Ritter-der-WZ • Ordensmeister | 1.710 Beiträge

Round 1 - Schlacht 4 - 8.00 bis 8.30 Praxograder Zeit - Kampf um Bezirk IX
(Rd1 /#4)

Orks vom Goff-Clan stürmten im Bezirk IX auf die imperialen Stellungen zu, wobei drei Einheiten sowohl im Stampfa als auch in zwei Battlewagons transportiert wurden. Mit einer inspirierenden Ansprache (imps bestehen alle Moraltests automatisch, solange der Befehlshaber lebt) wehrten sich die PVS-Truppen tapfer, auch durch die Unterstützung des Ritters von Hawkshroud, der den Stampfa der Orks unter permanentem Beschuss hielt und am Ende sogar im Nahkampf zerstörte (Bild 2). Der Befehlshaber aber verschlief leider die Möglichkeit des Sieges im dritten Zug und so mussten die Imperialen bis zum sechsten Zug kämpfen, um endlich einen taktischen Sieg einzufahren (Karte Entscheidender Ort). Der Befehlshaber fand den Heldentod im Kampf gegen einen Orkwarboss auf Bike, welcher am Ende mühsam niedergerungen wurde. Die Miliztruppen taten ihre Pflicht und wurden zuerst im Kampf geopfert. Die Bastion des Bezirks wurde zerstört. Immerhin ging kein Panzer verloren. Von der Infanterie dieses Verbandes ist allerdings nicht mehr viel übrig. Die Ressourcen des Sieges (5 Einheiten auffüllen/beleben) wurden genutzt, um den Ritter und die Panzer zu reparieren und aufzumunitionieren. Der Verband des Garnisonsbattaillons B zieht sich in den Bezirk XI zu General Stein zurück. Somit besetzen die Goffs trotz einer militärischen Niederlage den Bezirk IX.
Sieg für die Imps, die den Ritter, den Executioner, den Conqueror und den Manticor reparieren sowie einen Miliztrupp zur Verstärkung erhalten.
Den Orks blieben nur drei Einheiten, so dass sie die Deffkoptaz und zwei Orkmobs wählten.
Als bleibende Verluste sind ein Warboss, der Warboss auf Bike mit seinen sechs Bikern, das Mekkonstrukt, der Gargbot, drei Buggies, ein Kampfpanza und die Hälfte der Burnaboyz zu vermerken. Die zwei Wunden des Squiggoth werden vom Dok versorgt.

Spannung pur. Durch meine Unachtsamkeit hätte das Spiel schon zum Ende des dritten Zuges vorbei sein können. Dies fiel mir aber erst im vierten Zug auf, so musste es denn weitergehen, bis die Siegbedingung der Karte eintrat. Da nunmehr selbst Gammelwaffen den großen Brocken gefährlich werden können, gibt es keinen wirklichen Schutz. Dies wird aber erst in großen Spielen interessant, da in kleinen normalen Spielen zuwenig auf dem Feld ist. Dann sind die Nahkämpfe der großen Einheiten untereinander eine kurze Sache.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Round 1 Schlacht4.JPG
Round1 Schlacht 4a.JPG
zuletzt bearbeitet 03.09.2017 20:23 | nach oben springen


Shoutbox

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Maximilian_C.
Forum Statistiken
Das Forum hat 256 Themen und 5548 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: